Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen
(1 Leser) (1) Gast
In diesem Forum können Artikel von der Startseite diskutiert werden.
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen

USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 7 Jahre her #8428

  • Artikel
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 20
** This thread discusses the content article: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen **
www.myskydive.de - Ich bin der Artikel-Bot

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 7 Jahre her #8431

  • smu
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 127

Berichten zufolge war 2009 das sicherste Skydiverjahr, bezogen auf Todesfälle, seit fast fünf Jahrzehnten. Um die statistische Bedeutung zu begreifen, muß man zusätzlich sehen, dass mehr als zehn mal soviel Sprünge in 2009 als in 1961 gemacht wurden, das Jahr, in dem es zum letzten Mal weniger Todesfälle gab als 2009.


Das liest man gerne, wir sind auf dem richtigen Weg, nicht stehen bleiben!
BlueSkies
smu

Ihr findet mich hier:
Planet Skydive

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 7 Jahre her #8437

  • yranib
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 11
Soweit ich das verstanden habe bezieht sich diese Unfallstatistik aber nur auf die USA, oder?

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 6 Jahre, 12 Monate her #8439

  • Panthim
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 750
bezieht sich auf die USPA - da sind auch Plätze dabei, die nicht in den USA liegen
have a nice day.
jörgen - Member of the "Beef" / MB 5126 / SRA 5425

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 6 Jahre, 12 Monate her #8440

....und es gibt Plätze, die in den USA liegen, aber keine USPA Mitglieder sind.
Religion: Giving people hope in a world torn apart by religion.

I wasn’t unstable, I was seeking the relative wind!

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 6 Jahre, 11 Monate her #8623

Interessant ist, dass es sich letztes Jahr im Bereich der USPA um mind. einen Fall von tiefer Auslösung durch ein AAD handelte. Im DFV Magazin wurde über einen anderen Fall gesschrieben, bei dem ein Argus eingesetzt war. Wenn es sich um ein Cypres handelt ist es "ein AAD", oder wie kann man das verstehen?

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 6 Jahre, 11 Monate her #8624

  • Skybear
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 412
skytandem schrieb:
Interessant ist, dass es sich letztes Jahr im Bereich der USPA um mind. einen Fall von tiefer Auslösung durch ein AAD handelte. Im DFV Magazin wurde über einen anderen Fall gesschrieben, bei dem ein Argus eingesetzt war. Wenn es sich um ein Cypres handelt ist es "ein AAD", oder wie kann man das verstehen?


Ich glaube das verstehst Du falsch. Im englischen Original des USPA-Artikels ist kein spezifischer Unfall erwähnt, sondern es wird lediglich von tiefen Reserveöffnungen im Plural gesprochen. Es wird auch von manuellen Reserveöffnungen gesprochen. Ein elektronisches AAD, egal welchen Herstellers, cuttet den Loop in der vorgegebenen Höhe. Was dann passiert hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Stärke des Federhilfsschirms, Design des Containers (Hängenbleiben an Ecken), Körperposition des Springers. Der Artikel zielt insbesondere auf Rigger, die darauf sensibilisiert werden sollen, die Stärke der Federhilfsschirme zu prüfen und mögliche "snag points" am Reservecontainer zu finden.

Airtec hat bisher jeden Container mit dem Cypres getestet, und die Ergebnisse haben gezeigt, dass der Trend zu immer kleineren Reservecontainern diese Probleme begünstigt.
Der Pfad der Tugend ist schmal, aber trotzdem herrscht kein Gedränge.

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 6 Jahre, 11 Monate her #8629

Skybear schrieb:


Airtec hat bisher jeden Container mit dem Cypres getestet, und die Ergebnisse haben gezeigt, dass der Trend zu immer kleineren Reservecontainern diese Probleme begünstigt.


Woher hast du die Info? Normal kriegt man kleinere schirme eigentlich schneller aufgeblasen......nach meinem wissen.
Religion: Giving people hope in a world torn apart by religion.

I wasn’t unstable, I was seeking the relative wind!
Letzte Änderung: 6 Jahre, 11 Monate her von cloudman.

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 6 Jahre, 11 Monate her #8630

  • Skybear
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 412
Die Info habe ich direkt von Helmut Cloth. Das Problem ist nicht die Öffnung der Kappe, sondern das Verlassen des Containers. Die Reservecontainer sind so eng und die Klappen so klein, dass selbst kleine Reserven oft ganz schön eingequetscht sind. Das erzeugt Reibung, und an den Ecken des Containers bleibt der Reservepackjob auch oft für einen kurzen Moment hängen. Außerdem kann auch die Platzierung des Cutters einen großen Unterschied machen. Bei unter dem Packjob angebrachtem Cutter passiert es, dass der Loop starken Widerstand erzeugt, wenn die Klappen sich seitlich bewegen nachdem gecuttet wurde. Diese seitlich Bewegung entsteht, weil der Reservecontainer (zu) klein geschnitten ist, und der Hilfsschirm die Klappen nicht einfach nach oben wegdrückt, sondern sich erstmal Platz schaffen muss. Cypresloops sind zwar extrem dünn und rutschig, aber sie sind eben doch zunächst mal im Weg. Alle Faktoren (Zustand des Hilfsschirms, Passform von Reserve und Container, Cutterposition) zusammen können schon einige Meter bei der Reserveöffnung ausmachen.

Wenn Du es etwas besser erklärt haben möchtest, und auch Infos zum Verhalten deines Containers möchtest, ruf' einfach mal bei Airtec an. Die geben gerne Auskunft.
Der Pfad der Tugend ist schmal, aber trotzdem herrscht kein Gedränge.

Aw: USPA / PIA Advisory bezüglich tiefen Reserveaktivierungen 6 Jahre, 11 Monate her #8631

Danke
Religion: Giving people hope in a world torn apart by religion.

I wasn’t unstable, I was seeking the relative wind!
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: Olly
Ladezeit der Seite: 0.16 Sekunden

Anmeldung

Wer ist online