Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Vergleich von Öffnungsautomaten
(1 Leser) (1) Gast
In diesem Forum können Artikel von der Startseite diskutiert werden.

THEMA: Vergleich von Öffnungsautomaten

Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 11 Monate her #8140

  • Olly
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 757
Ich möchte keinesfalls ein Vigil-bashing betreiben, aber ist jemandem mal aufgefallen, dass es in letzter Zeit einige Vorfälle gab, in denen offensichtlich ein Vigil gefeuert hat, obwohl sich der Springer entweder nicht im Freifall befunden hat oder zumindest noch viel zu hoch war ?

Double Vigil 2 Fire schrieb:
After take off in a c206 at approximately 400 ft agl the door opened for reasons unknown. Jumpers on the plane said that as the door opened it put the aircraft in a slight nose down orientation at the same time two jumpers Vigils fired simultaneously (both vigil 2,s were new and less than one year old).

Vigil Fire 4000ft schrieb:
Witnessed a jumper landing a 2 out this weekend. Turned out it was a result of his vigil firing. We where on a hop and pop load out the door at 5.6k. Jumper swears he pulled right out the door (i saw him deploy his main from the plane) and as soon as his main opened his reserve let loose.

More Vigil Fires schrieb:
I just heard from a jumper in France that said there was a double Vigil fire about a month ago in Narbonne. Apparently the door of an Airvan was opned at 1500 feet and 2 Vigils onboard fired.
..
it was Student mode Vigils, while Pro and Tandem mode ones on the flight were OK.

Und ich weiß, dass es früher schon mal ähnliche Vorfälle gab. Mir ist nicht bekannt, dass Argus oder Cypres ähnliche Probleme haben. Lese ich nicht aufmerksam genug oder sollte evtl. mal jemand über die Vigil-Software drüber schauen ?
Mein Sprungplatz Sonstiges:
RAPA / JSPC(L) Bad Lippspringe DZ-Manager - The sexy manifesting Software
Telefon: +49 (5254) 98-2 2378 Naturalobligation
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Ein Service von Sprungplatzkarte.de und mySkydive.de

Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 11 Monate her #8142

  • Skybear
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 412
Da gab es kürzlich noch einen Vorfall, in Thailand. An Vigil scheiden sich die Geister und erhitzen sich die Gemüter. Bis jetzt gab es schon einige offene Reserven, aber zum Glück weder Verletzte noch Tote durch einen Vigil-misfire. Hoffen wir dass es so bleibt.
Der Pfad der Tugend ist schmal, aber trotzdem herrscht kein Gedränge.

Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9407

  • Skybear
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 412
Mal wieder was zum Thema:
Nachdem es einige Vorfälle mit Vigils die im Steigflug bei offener Tür feuerten gab, hat die Firma heimlich still und leise das Handbuch geändert. Ab sofort ist es verboten die Tür im Steigflug zu öffnen bevor die Aktivierungshöhe (je nach Modus 250 Meter (Pro) bis 700 Meter (Tandem)) durchstiegen ist. Ein paar Meter mehr schaden dabei sicher nicht.

Bisher habe ich mich immer sehr um Neutralität in meiner Berichterstattung bemüht, aber hier muss ich doch etwas deutlicher werden. Was sich die Firma AAD s/a hier erlaubt ist ein Sauerei. Die Handbuchänderung geht zurück auf einen Vorfall bei dem eine Tür in geringer Höhe (ca. 150m) geöffnet wurde, und zwei Vigil feuerten. Wäre einer der Hilfsschirme in den Luftstrom geraten wäre möglicherwiese eine ganze Load draufgegangen. Eigentlich gehören die Geräte gegrounded bis eine Softwareänderung durchgeführt wird, aber stattdessen wird stillschweigend das Handbuch geändert. Ein Bulletin das an alle Sprungplätze verteilt wird hätte wenigstens noch den Charakter eines Warnhinweises gehabt, aber so erfährt der Alt-Vigilbesitzer gar nichts davon.

AAD s/a riskiert aus reiner Profitgier und mit null Kundenorientierung die Sicherheit und das Leben von uns Skydivern. Shame on you!!!

Wie gesagt, ich bemühe mich sonst um Neutralität aber das musste jetzt raus.

Vigilbesitzer, ladet Euch bitte das aktuelle Handbuch herunter und schaut auf Seite 21 nach.
Der Pfad der Tugend ist schmal, aber trotzdem herrscht kein Gedränge.

Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9408

Naja, da sind die anderen Hersteller net besser.
Trotzdem besser mit als ohne

Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9409

  • Skybear
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 412
Doch, sie sind besser. Natürlich ist kein Gerät wirklich perfekt, es wird immer mal wieder etwas entdeckt was verbessert werden kann. Das wird dann auch getan, und es wird nicht der User im Gebrauch des Gerätes oder seiner Sicherheit eingeschränkt. Außerdem ist die Informationspolitik bei anderen Herstellern deutlich besser. Eine stillschweigende Änderung des Handbuchs kann wohl kaum als aktive Informationspolitik im Sinne der Sicherheit bezeichnet werden.
Der Pfad der Tugend ist schmal, aber trotzdem herrscht kein Gedränge.
Letzte Änderung: 6 Jahre, 6 Monate her von Skybear.

Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9410

  • TV1
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 106
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Cypres im Steigflug (!) unmittelbar nach dem Start schießt, nur weil eine Tür offen ist bzw. geöffnet wird. Begründung: Das Gerät muss erst einmal die 450 m Linie überschreiten, bevor es scharf ist.

Im übrigen ist die Vigil-Praxis ja seit langem bekannt.... Wer sich also wider besserem Wissen so eine "Zeitbombe" auf den Rücken hängt... braucht sich nicht beklagen...

So ein AAD ist eben komplexer, als nur: Zündet bei der und der Höhe bei der und der Geschwindigkeit. - Was ein AAD kann oder eben nicht kann, zeigt es in den anderen Betriebszuständen wie z.B. eben bei massiven Druckunterschieden, Funkempfindlichkeiten usw. usw.
So zündet z.B. ein Cypres erst, wenn mindestens 7 (!) Bedingungen gleichzeitig eintreten. Da wird es wohl um mehr als Höhe und Geschwindigkeit gehen, oder?

Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9411

TV1 schrieb:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Cypres im Steigflug (!) unmittelbar nach dem Start schießt, nur weil eine Tür offen ist bzw. geöffnet wird. Begründung: Das Gerät muss erst einmal die 450 m Linie überschreiten, bevor es scharf ist.
Hmm, ich kann mir das schon vorstellen. Das ganze Ding arbeitet doch hauptsächlich mit dem Luftdruck. Genauso wird auch festgestellt, dass 450 Meter überschritten sind.

Wenn jetzt die Tür aufgeht, dann ändern sich die Druckverhältnisse erheblich. Die vorbeiströmende Luft reduziert den Druck im Innern der Maschine. (Prinzip Wasserstrahlpumpe). Da das plötzlich passiert, kann ich mir auch vorstellen, dass die Druckverhältnisse noch nicht im dynamischen Gleichgewicht sind. (Vielleicht sowas wie ein pneumatischer Druckschlag?)

Dann könnte ich mir folgendes weiter vorstellen:

  • AAD denkt: "Hey, Druck ist erheblich gefallen, wird sind aber schnell gestiegen. Ich schalt mal scharf."
  • Luft denkt: "Ui, jetzt ist ja durch die plötzliche Öffnen mehr Luft hier rausgesogen worden, als eigentlich bei konstant offener Tür möglich ist. Ich mach mal wieder physikalisch richtige Luftverhältnisse. Druck sollte ja eigentlich nen bisschen höher sein."
  • AAD denkt: "Uiuiui, Druck steigt wieder an! Auslösehöhe erreicht! Feuer!"

  • Kann ich mir alles vorstellen. Muss nicht so sein. Aber ich kann mir das zumindest vorstellen...

    Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9412

    JudasIFOS schrieb:
    Naja, da sind die anderen Hersteller net besser.


    Begründung,Beispiele,Quellen?

    Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9413

    • Skybear
    • OFFLINE
    • Moderator
    • Beiträge: 412
    [b]gruenkai schrieb:
    Dann könnte ich mir folgendes weiter vorstellen:

  • AAD denkt: "Hey, Druck ist erheblich gefallen, wird sind aber schnell gestiegen. Ich schalt mal scharf."
  • Luft denkt: "Ui, jetzt ist ja durch die plötzliche Öffnen mehr Luft hier rausgesogen worden, als eigentlich bei konstant offener Tür möglich ist. Ich mach mal wieder physikalisch richtige Luftverhältnisse. Druck sollte ja eigentlich nen bisschen höher sein."
  • AAD denkt: "Uiuiui, Druck steigt wieder an! Auslösehöhe erreicht! Feuer!"

  • Kann ich mir alles vorstellen. Muss nicht so sein. Aber ich kann mir das zumindest vorstellen...[/quote]

    Prinzipiell richtig, aber von den absoluten Werten her nahezu unmöglich. Der Druck ändert sich auf Meeresniveau mit einem Hektopascal pro 8 Meter Höhendifferenz. Umgekehrt heißt das, dass die Druckdifferenz zwischen 450 Meter (Cypres 2 wird scharf) und 225 Meter (Cypres 2 Expert feuert) 28,125 Hektopascal beträgt. Solche Sprünge sind auch bei geöffneter Tür nicht zu erreichen. Airtec hat sehr viel Zeit und Geld in die Erforschung dieser Parameter gesteckt, und sich aus guten Gründen dagegen entschieden dass Cypres und Cypres 2 bereits in niedrigerer Höhe scharf zu schalten. Zumal ein Exit aus weniger als 450 Meter Höhe ohnehin selbst im Notfall nicht stattfinden sollte.
    Der Pfad der Tugend ist schmal, aber trotzdem herrscht kein Gedränge.

    Aw: Vergleich von Öffnungsautomaten 6 Jahre, 6 Monate her #9414

    Skybear schrieb:
    gruenkai schrieb:
    Dann könnte ich mir folgendes weiter vorstellen:

  • AAD denkt: "Hey, Druck ist erheblich gefallen, wird sind aber schnell gestiegen. Ich schalt mal scharf."
  • Luft denkt: "Ui, jetzt ist ja durch die plötzliche Öffnen mehr Luft hier rausgesogen worden, als eigentlich bei konstant offener Tür möglich ist. Ich mach mal wieder physikalisch richtige Luftverhältnisse. Druck sollte ja eigentlich nen bisschen höher sein."
  • AAD denkt: "Uiuiui, Druck steigt wieder an! Auslösehöhe erreicht! Feuer!"

  • Kann ich mir alles vorstellen. Muss nicht so sein. Aber ich kann mir das zumindest vorstellen...

    Prinzipiell richtig, aber von den absoluten Werten her nahezu unmöglich. Der Druck ändert sich auf Meeresniveau mit einem Hektopascal pro 8 Meter Höhendifferenz. Umgekehrt heißt das, dass die Druckdifferenz zwischen 450 Meter (Cypres 2 wird scharf) und 225 Meter (Cypres 2 Expert feuert) 28,125 Hektopascal beträgt. Solche Sprünge sind auch bei geöffneter Tür nicht zu erreichen. Airtec hat sehr viel Zeit und Geld in die Erforschung dieser Parameter gesteckt, und sich aus guten Gründen dagegen entschieden dass Cypres und Cypres 2 bereits in niedrigerer Höhe scharf zu schalten. Zumal ein Exit aus weniger als 450 Meter Höhe ohnehin selbst im Notfall nicht stattfinden sollte.

    Wie gesagt, ich wollte nur sagen, dass ich mir vorstellen kann, wie so etwas passiert und das Argument "Erst scharf ab 450 Meter" ein wenig relativieren.

    Allerdings finde ich 30 mbar Druckunterschied jetzt nicht so viel. Da kann ich mit nem Strohhalm mehr erzeugen (z.B. Sangria-Eimer mit 1 Meter Halm sollten so ca. 100 mbar sein).
    Und nen Flugzeug bei 100 Knoten (laut Flugzeugforum) macht auch schon 6 mbar Staudruck. Lass es jetzt da mal kurz kräftig Verwirbeln, da kann man schon mal nen bisschen mehr messen.

    Wie gesagt, ich bezog mich nicht auf Airtec sondern auf die Messung, die irgendein AAD beim Türöffnen machen muss. Wie es die einzelnen AADs jetzt auswerten ist ne andere Kiste. Wollte halt nur sagen, dass ich so 'ne Fehlmessung eben nicht unvorstellbar finde...
    Moderatoren: Olly
    Ladezeit der Seite: 0.34 Sekunden

    Anmeldung

    Wer ist online