Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Einstieg in das Wingsuitfliegen
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Einstieg in das Wingsuitfliegen

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16818

Ok Leute, ich mag es eigentlich nicht mich zu rechtfertigen aber ich denke es herrscht ein wenig Erklärungsnot. Ich fange ganz ehrlich und offen an auch wenn ich Gefahr laufe den Unmut einiger Leute hier auf mich zu ziehen.

Wie komme ich auf die Idee Wingsuit/Skysurfen....
Es war der eigentliche Grund warum ich mit Springen angefangen habe. Ich habe eine Doku gesehen und es hat mein Interesse geweckt. Das ich jetzt schon nach Ausrüstung frage hat eher den Hintergrund einer wirtschaftlichen und planerischen Denkweise. Ich möchte es vermeiden Gegenstände doppelt bzw. mehrfach zu kaufen. Ausserdem sehe ich nichts falsches darin sich mit einer gewissen Weitsicht zu informieren. Ich sehe natürlich ein das es sehr früh dafür ist.

Die Frage "Warum fragst du nicht am Platz?" ist berechtigt. Ganz einfach, ich habe jetzt Winterurlaub und am Platz ist über die Feiertage niemand zu finden. Momentan hätte ich aber die Zeit mich um alles zu kümmern. Bevor ich jetzt anfange alle möglichen Leute über Facebook mit Nachrichten zu bombardieren dachte ich mir einfach ich stelle meine Fragen hier im Forum.

@ Mira: Was lässt eine Schlußfolgerung zu das ich keine Lizens besitze? Gib mir deine E-Mail Adresse und ich schicke dir morgen oder übermorgen eine Kopie meiner Lizens, gerne auch von meinem Sprungbuch oder Bilder von meiner Sprungtaufe. Nein ich will keine Sprünge von dir . Ja ich werde Susanne im neuen Jahr behelligen .

Ich besitze den Garmin Foretrex weil ich von Beruf Soldat bin. Im moment dient er nur zur bodengebundenen Navigation aber ich dachte mir ich kann den Garmin auch mal beim Springen testen weil er den Jumpmaster so oder so hat. 2014 steht der militärische Springerlehrgang an und das Gerät dient nicht nur zum Springen sondern auch zum auffinden von Sammelpunkten etc. Weiterhin möchten einige Kameraden und ich beim "Europäischen Militär Fallschirmprungverband" (sobald wieder angeboten) an Nachtsprüngen teilnehmen. Dabei möchte ich gerne auch mal das Material vom zivilen austesten.

@Skymaniac "Warum so wenig Sprünge?" Während meiner Lizensausbildung wurde ich dienstlich versetzt an einen Standort der sich knapp 300km entfernt befindet. Mit Umzug, neuer Einheit, rumgefahre etc. wurde ich ein wenig "eingeschränkt" was das Zeitliche angeht. Ich habe versucht so oft wie möglich in die Heimat zu fahren aber die Arbeit ging vor. Bevor jetzt die Frage kommt "Warum suchst du dir dort keinen Platz?" Ganz einfach, ich möchte erstmal dort weiterspringen wo ich meine Lizens gemacht habe.

ich sehe die Problematik das auch in dieser Sparte sehr viele "möchtegern Rambos" auftauchen und es schwerfällt ernsthaft zu bleiben. Dennoch sollte man grundsätzlich davon ausgehen das es sich reale Menschen mit ernsthaften Anliegen handelt.

Danke Skybear für deine Antworten deine PN habe ich heute erst gelesen.
Gruß Max
Folgende Benutzer bedankten sich: Ollli, Mira

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16819

  • Mira
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 139
Max, das ist doch mal eine Ansage!

Grundsätzlich stehe ich zu meinem Post und der für mich verlorenen Wette.

Du kamst für mich echt rüber wie die ganzen "KSK-Insider", die in allen möglichen anderen Foren rumschwirren.

Wenn Du in Altenstadt bist, dann kannst Du ein paar Leuten nen Gruß von mir ausrichten, die sich in mein Sprungbuch eingetragen haben.

Melde mich später bei Dir, jetzt wünsche ich Dir erstmal schöne Feiertage!

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16820

Wenn ihr Sprünge verschenken wollt, ich meld mich freiwillig.

Im übrigen finde ich Skysurfen auch ziemlich genial, wäre schon schön, wenn das seine Renaissance erleben würde. Da Altenstadt nicht allzu weit weg ist, würde ich ggf. dazu stoßen, sofern das die Wahrscheinlichkeit erhöht, eventuell fähige Leute an den Platz zu locken, die uns dann was beibringen wollen. Wenn du ernsthaft hier was auftust, melde dich bitte bei mir, das Feierabendbier geht dann auf mich.

Des weiteren würde ich dir dringend empfehlen, dir auch andere Plätze anzusehen, gerade wenn du schon so weit von zuhause stationiert bist. Meiner Meinung nach bringt dich das springerisch schneller weiter, wie immer nur "zuhause" zu springen. Ausserdem gibts an jedem Platz supernette Leute, für mich ist jeder Sprungtag, egal wo, immer wie Urlaub, weil man soviel Spass zusammen hat.
When the pilot starts yelling "AUSFAHRT" you know you are in trouble. I am not sure what it means but it just sounds bad.

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 7 Monate her #17176

Ich hab mal eine technische Frage zu den Wingsuits.
Ausser dem fliegerischen Können kommen je nach Disziplin auch technische Faktoren hinzu.
Was unterscheidet den Akrobatiksuit von einem Gleitsuit ? Sofern das jetzt die richtige Bezeichnung ist für einen Suit mit dem man schnell und weit Fliegen kann nach einem Absprung aus dem Flugzeug.

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 7 Monate her #17179

Kurz gesagt: kleine Flügelfläche = einfacher zu fliegen, agiler für Rollen, Turns, Loops & Backfly, und vor allem ist die Schirmöffnung einfacher.
Große Flügelfläche = genug Vorerfahrung auf kleinen Suits nötig. Flachere Gleitwinkel und längere Freifallzeiten möglich, dafür i.d.R. schwerfälliger als die kleinen Suits.
Eine gute Übersicht wie die Flugeigenschaften bei verschieden großen Suits sind, findest du z.B. bei Phoenix-Fly: www.phoenix-fly.com/products/product_overview

Ein sinnvoller Start führt nur über einen First Flight Kurs bei einem guten (!) WS-Coach, dort wirst du mit einer kleinen Suit fliegen. Mach danach nicht den Fehler und versuche möglichst schnell auf eine Riesen-Suit upzusizen - lern erstmal die Grundmechanik mit einer kleinen Suit zu beherrschen.
Sonst endest Du wie viele mittelmäßige Piloten mit dem BSLS-Syndrom (Big Suit - Low Skill )

Noch was: Ich würde keine Umwege oder Abkürzungen empfehlen, was die Mindestsprungzahl für den Wingsuit First Flight angeht. Die liegt bei 200 Sprüngen, wurde zwar neuerdings etwas aufgeweicht vom DFV. Aber meiner Meinung nach ist man unterhalb der 200er Marke noch zu viel mit "Überleben&zum Platz finden" beschäftigt.
Letzte Änderung: 3 Jahre, 7 Monate her von Vertical.
Folgende Benutzer bedankten sich: verdi

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 7 Monate her #17185

Keine Sorge ich möchte, wenn es soweit ist, erstmal über eine gewisse Zeit einen Anfangersuit fliegen .

Was die Sprungzahl angeht werde ich das neue DFV System probieren. Bevor es gleich wieder heißt "verbrennt den Ketzer" werde ich auch gerne erläutern warum.

1. Die Änderung wurde durch eine Stelle erlassen die durch das Ministerium damit beauftragt wurde. Somit wird es wohl seine Richtigkeit haben.

2. Jeder Mensch hat individuelle Fertigkeiten. Ich hab z.B. bei uns Soldaten erlebt die haben beim ersten mal geschossen wie junge Götter, während andere es nach dem 100sten mal noch nicht konnten. So wird es beim fliegen auch sein. Wenn der Lehrer nach 50 Sprüngen sagt "Jop, geht los" ist das gut ansonsten springe ich notfalls bis zur 200 weiter.

Ich habe beim Bund immerwieder erlebt das Vorschriften geändert wurden und gleich alles schlecht geredet wurde mit den Aussagen "früher war alles besser, das war schon immer so, ich kenn es nicht anderst" etc. Im nachhinein war es dann gar nicht schlecht. Man muss neuen Innovationen eine Chance geben und die Vorgabe mit den gezielten 50 Sprüngen als Vorbereitung wird auch irgendwo sachlich begründet sein. Das hat jetzt nichts mit Sprungerfahrung zu tun sonder eher mit den Dingen die ich in den letzten 11 Jahren beim Bund erlebt habe .

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 7 Monate her #17186

Leute die wirklich interessiert sind in einen Flügelanzug zu kommen, können die 200er Grenze unterschreiten wenn Talent und Ernsthaftigkeit vorhanden ist. Das muss ein Wingsuitinstructor (mit entsprechender Historie) im Einzelfall entscheiden.

Aber was ich eigentlich schreiben wollte: "Ich habs ja gleich gesagt"
Delphine sind keine Fische, obwohl sie solchen zum Verwechseln ähnlich sehen... www.pralle-zeiten.de

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 7 Monate her #17187

"ich hab's ja gleich gesagt" soll bedeuten?

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 7 Monate her #17190

Da möchte ich mich nicht wiederholen, da ich effektiven Erfahrungsaustausch, eventuell mit Humor versetzt, den Pseudovernunftsdiskussionen vorziehe.

Im Übrigen beschäftige ich mich noch mit dem Sammeln von Informationen für zweckmäßige Unterwäsche beim Wingsuitfliegen, da die verschiedenen Witterungsbedingungen sowie die unterschiedlichen Wingsuitmaterialien und deren Wärmedurgangszahlen b.z.w. Isolationswerte in Kombination mit, durchs Wingsuitfliegen hervorgerufe, muskelerzeugte Körperwärme zu berücksichtigen, doch einen eheblichen Aufwand darstellt, wobei temporäre Angstzustände durch ihre, durch Transpiration hervorgerufene Kühlung noch eine weitere Variable darstellen und ich Dir nur fundierte Ergebnisse mitteilen möchte.

mit bitte um Geduld,

kameradschaftliche Grüße,

Jester

...und rühren
Delphine sind keine Fische, obwohl sie solchen zum Verwechseln ähnlich sehen... www.pralle-zeiten.de
Folgende Benutzer bedankten sich: TorstenKu, ExundHopp, digga, SkyManiac

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 7 Monate her #17210

Ich nenne dich ab jetzt wohl eher Dr. Perry Cox
Moderatoren: Olly, SkyJester, Skybear
Ladezeit der Seite: 0.22 Sekunden

Anmeldung

Wer ist online