Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Einstieg in das Wingsuitfliegen
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Einstieg in das Wingsuitfliegen

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16801

  • Mira
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 139
dave schrieb:
Und mit etwas Glück gibt es dann auch Wingsuits die so krass sind, dass du ein Navi brauchst.


Er will ja überwiegend in der Dunkelheit springen (Barigo mit Leuchtziffern), da ist ein GPS natürlich von Vorteil.

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16802

  • Ignatz
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 50
Diese Diskussion wirfst übrigens ein super Licht auf dieses Forum...
Hier Leute dumm anzumachen, egal ob nun Troll oder nicht, ist ja wohl unter aller Sau.

Man kann doch auch freundlich auf die evtl. unangemessenen Beiträge hinweisen, oder etwa nicht?!
Folgende Benutzer bedankten sich: skyxs, ExundHopp, Skybear, Blackbird, efflix

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16803

...es wurde doch freundlich und sogar humorvoll darauf hingewiesen, vielleicht sollte von Deiner Seite etwas mehr Freiraum für Antworten gelassen werden, siehst Du? wenn man meckern will geht das immer

und Blackbird, ich sach nur : " Boaahh...das letzte was ich benötige sind Verhaltensregeln von Dir und einige Andere hier kommen wohl auch "ohne" aus.
Delphine sind keine Fische, obwohl sie solchen zum Verwechseln ähnlich sehen... www.pralle-zeiten.de
Folgende Benutzer bedankten sich: Baumann, Mira

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16804

  • Skybear
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Beiträge: 412
Maximilian schrieb:
Hallo Leute,
Nach meinem letzten Eintrag "Skysurfen" habe ich mich sehr lange mit dem Thema befasst und auch einen Lehrer gefunden. Wie einige von euch aber schon angemerkt haben ist es sehr wahrscheinlich das ich vorher meinen ersten Wingsuitsprung mache. Das bedeutet ich passe mich jetzt ersteinmal dem Wingsuiten an, schaue aber auch das man die Ausrüstung in Teilen für das Surfen verwenden kann. Ein bisschen muss man ja auch auf das liebe Geld achten


Warum willst Du dich dem Wingsuiten "anpassen"? Du solltest es anstreben, wenn es Dich interessiert. Andernfalls würde ich an deiner Stelle alle Energie auf das Thema Skysurfen richten. Ein ordentliches Freeflycoaching und viel Tunnel werden Dir da am ehesten weiterhelfen um Dich in die richtige Richtung zu entwickeln.

Meine Sprungzahl beläuft sich nach meiner ersten Saison gerade mal auf 40 und ich denke mein erster Wingsuitsprung wird erst 2015 stattfinden.


Zeit, Geld und Wetter müssen eben zusammen passen. 2015 ist bestimmt nicht unrealistisch.

Helm:
Anforderungen die ich erstmal stelle..
- Platz für den Höhenwarner ist ein muss
- Vorrichtung um eine kleine GoPro zu befestigen
- selbstverständlich guter Sitz
Die Frage hierbei, soll ich mir einen Vollvisierhelm beschaffen oder einen offenen und Brille dazu tragen? Es ist mit Sicherheit auch eine Frage des "Feelings" aber was sind eure Erfahrungen?


Für das Wingsuiten sind offene Helme genau so geeignet wie geschlossene. Wie das beim Skysurfen ist weiß ich nicht. Frag' am Besten direkt einen erfahrenen Skysurfer. Du sagtest ja, Du hättest schon Kontakte geknüpft.

Höhenwarner:
Beim stöbern im Internet bin ich häufig auf den Optima II gestoßen der so in etwa die goldene Mitte ist.
Was nutzt ihr?


Der Optima II hat gegenüber dem Solo II nicht nur drei Warntöne im Freifall, sondern auch drei für die Schirmfahrt. Das erscheint Anfängern oft gut um die Landeeinteilung zu erleichtern, ist tatsächlich aber m.E. gefährlich. Man sollte die Landeeinteilung nach Augenmaß lernen und den mechanischen Höhenmesser als grobes Schätzeisen nutzen, um die eigene Einschätzung zu verifizieren. Bei der Außenlandung passt evtl. die Geländehöhe nicht mehr zur Kalibrierung des akustischen Höhenwarners (UND des mechanischen Höhenmessers) und da hilft nur noch ein geübtes Auge. Beim Swoopen sieht das wieder anders aus, da hat der Optima seine Daseins-Berechtigung.


Navigation:
Zur GPS-Navigation (für das Handgelenk) beabsichtige ich den Garmin Foretrex 401 zu verwenden den ich aus beruflichen Gründen besitze. Er sehr klein und verfügt über einige Navigationseinstellung so wie einen Jumpmaster der teilweise beim Militär verwendung findet. Er kann per PC programmiert werden, erleichtert das finden von Zielpunkten und kann mit verschwiedene Angaben wie Windgeschwindigkeit, Absprunghöhe, Koordinaten etc. versehen werden. Es sei denn es gibt ein praktischeres Gerät dann bin ich ganz Ohr .


Kurz und gut: Lass' den Quatsch, keine Sau fliegt mit GPS. Es würde viel zu sehr von den wichtigen Dingen wie Luftraumbeobachtung ablenken und in den zwei Minuten Flugzeit navigierst Du am Besten nach Sicht.


Höhenmesser:
Zunächst vezichte ich auf die digitale Variante.
Ich tendiere im Moment zu einem HM der Marke Barigo in schwarz mit fluoreszierenden Strichen und Zahlen. Während meiner Ausbildung hatte weiß und schwarz hinterlegte Zifferblätter und kann mit beiden gleich gut arbeiten. Die Frage ist nun die Befestigung. Es gibt die Variante mit Fingerring und die Variante Klett an Handfläche und Daumenbeuge. Gibt es von eurer Seite eine Empfehlung?
Das Handgelenk soll weiterhin frei bleiben damit beim Blick auf den Höhenmesser auch das GPS kontrollieren kann. Ich hab keinen Bock nach links und nach rechts gucken zu müssen .


Höhenmesser mit analoger Anzeige sind digitalen vorzuziehen. Du erkennst mit einem Blick: "Viel Zeit, immer noch viel Zeit, langsam wird 's weniger, jetzt muss ich separieren und pullen." Beim digitalen muss das Gehirn die Information "2840" erstmal in etwas verwertbares übersetzen. Und wie gesagt: Lass' das GPS weg.


Kombi:
Ich muss gestehen das ich mir jetzt, während ich diesen Text schreibe, zum ersten mal die Frage stelle "was trage ich unter meinem Suit?". Grundsätzliche möchte ich mir im Hinblick auf das Surfen einen FF Kombi zulegen. Ich schätze es ist kein Problem diesen Kombi unter dem Suit zu ragen oder?


Unter meiner Suit trage ich entweder eine kurze oder lange Hose (Freeflyhose oder Jeans) und ein kurzes oder langes Shirt, je nach Witterung. Eine Freeflysuit würde auch drunter passen, ist mir aber zu unbequem und im Sommer auch zu kuschelig.


Handschuhe:
Normale Windstopperhandschuhe mit ein wenig gefühl und rutschfesten Griffflächen aus Leder sollten reichen oder?


Rutschfeste Grifflächen und eine gute Passform sind entscheidende Kriterien. Und den Lookmas trauere ich auch hinterher.


Hauptschirm:
Zugegeben es wird wahrscheinlich noch etwas dauern mit meinem ersten Schirm.
Bis jetzt ziele ich, gemäß der Tabellenberechnung dich ich mit dem Lehrer durchgegangen bin, auf eine Schirm der Größe 170 ab (Ich bin 188cm, 83kg), maximal Halbelipse, vom Modelltyp z.B. Sabre 2 oder Spectre. Kleiner darf der Schirm nicht sein und natürlich keine Elipse .


KEINE ELLIPSE ist das Stichwort. Alles andere ist durchaus geeignet, wobei die typischen Verdächtigen auf den Namen Spectre und Storm hören. Safire 2, Sabre 2 und Pilot gehen auch, sind aber öfter mal eingedreht als die beiden anderen.


Gurtzeug:
Über das passende Gurtzeug für Wingsuiten habe ich mich noch nicht informiert aber ich greife auh hier gerne auf die Erfahrungen von euch zurück.


Alle modernen Gurtzeuge sind geeignet. Was nicht geht sind:
- Gurtzeuge mit Pull-Out-System
- Gurtzeuge mit Hilfsschirmtasche am Beingurt


WIngsuit:
Ich werde natürlich einen Suit erstmal unter Anleitung probespringen. Gibt ein paar Springer bei uns die von Körpergröße und Gewicht mit mir fast identisch sind und mir einen Wingsuit zur Einweisung leihen können.


Gibt es auch eine qualifizierten Einweiser? Falls nein kannst Du einen über die Listen auf den Hersteller-Webseiten finden.

Ich bedanke mich schonmal für eure Infos .
Gruß Max


Gerne!
Der Pfad der Tugend ist schmal, aber trotzdem herrscht kein Gedränge.
Folgende Benutzer bedankten sich: Blackbird, efflix, koma

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16805

Wunderbar geantwortet....mit gutem Beispiel voran gegangen.

So einfach ist das!

Denoch bleibe ich dabei: Max fragt um des Fragens willen.
Hat also hier Beides gefunden, Antworten in verständlicher Weise, nett formuliert ( außer sein GPS gedanke als Quatsch zu bezeichnen, Quatsch ist unangemessen herablassend)
Und unser andersdenkende Einlassung mit dem Anstoß mal in Sich zu kehren.

Alles gut ,bis auf den Punkt mit den Kappen. Meine Familie hat vier Pilot im besitz mit zusammen gut 1200 Sprüngen, kein Eindrehen . Zwei Sabre 2, beide haben sich regelmäßig eingedreht.

Das klappt schon ...
Delphine sind keine Fische, obwohl sie solchen zum Verwechseln ähnlich sehen... www.pralle-zeiten.de

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16806

  • Panthim
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 755
Skybear schrieb:
... Das erscheint Anfängern oft gut um die Landeeinteilung zu erleichtern, ist tatsächlich aber m.E. gefährlich. Man sollte die Landeeinteilung nach Augenmaß lernen und den mechanischen Höhenmesser als grobes Schätzeisen nutzen, um die eigene Einschätzung zu verifizieren. Bei der Außenlandung passt evtl. die Geländehöhe nicht mehr zur Kalibrierung des akustischen Höhenwarners (UND des mechanischen Höhenmessers) und da hilft nur noch ein geübtes Auge.

Halte ich für extrem wichtig! Man sollte ohne Hilfsmittel einschätzen können: "oh, ist das tief" (z.B. erkennt man die Grashalme) und dann natürlich entsprechend handeln können.

Kurz und gut: Lass' den Quatsch, keine Sau fliegt mit GPS.

naja, vieleicht in Deutschland, es gibt Länder, in denen auch bei 8/8 das Springen nicht verboten ist, da springen auch mal die TM mit GPS (z.B. Polen). aber das sollte dennoch für dich in den nexten Jahren kein Thema sein.
have a nice day.
jörgen - Member of the "Beef" / MB 5126 / SRA 5425

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16807

  • Mira
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 139
Max, als kleine Wiedergutmachung von meiner Seite:

Schicke mir bis zum 31.12.2013 eine Kopie Deiner Lizenz und ich schenke Dir in der kommenden Saison fünf Sprünge in Schweighofen. Träuhänderisch verwaltet von (z.B.) Susanne Böhme. Sie kenne ich jetzt seit fast acht Jahren und wird Dir bestimmt auch bei Deinem Einstieg gerne behilflich sein.

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16808

  • efflix
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 24
Wie nötig muss man es denn haben in Schutze der Anonymität so abzugehen? Traurig für das Forum... Selbst wenn man betont nicht in seiner "Funktion" zu antworten, sollte doch genug soziale Kompetenz bestehen sachlich, oder garnicht zu antworten... Bin der Meinung, dass mit solchen Funktionen auch eine gewisse Verantwortung einhergeht!!
Naja, zum glück gibt's kompetente Bären und Vögel, die sich die Mühe machen und tatsächlich auf Fragen eingehen. Egal, ob hier, auf dem Platz, oder über den Shop: Jederzeit wieder!
Ach ja... Max, ich lade dich auch gern auf den ein, oder anderen Sprung ein... Deine Lizenz möchte ich dafür nicht sehen. Kann zwar nur Bauch und FF, aber bis zum Firstflight ist das ja auch okay...
Folgende Benutzer bedankten sich: Blackbird

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16809

effix,

im Schutze der Anonymität??

Christian Stadler Skyjester Fb

kommt Dir in den Sinn, dass Du bestimmte Sozialkompetenzen gar nicht erfasst?

Deine subtile pseudopsychologische Anmache mit minipolitischem Anspruch ("traurig fürs Forum") ist weit unsachlicher, als meine Einlassungen.

Im Übrigen ist "menschlich" oft angebrachter als "sachlich".

C.
Delphine sind keine Fische, obwohl sie solchen zum Verwechseln ähnlich sehen... www.pralle-zeiten.de
Folgende Benutzer bedankten sich: Mira

Aw: Einstieg in das Wingsuitfliegen 3 Jahre, 9 Monate her #16810

  • luett
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 181
Ich auch...!
See you at the Sky.
Moderatoren: Olly, SkyJester, Skybear
Ladezeit der Seite: 0.22 Sekunden

Anmeldung

Wer ist online