Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen?
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen?

Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr, 4 Monate her #20070

  • Akty
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 2
Hallo Springergemeinde,

als absoluter Neuling, der sich aber schon zu einem AFF-Kurs angemeldet hat, würde mich folgendes Thema interessieren.

Mein Weg zur AFF-Kurs-Anmeldung ist wie bei vielen der Gleiche: Immer davon geträumt->Windtunnel->Tandemsprung->absolut überzeugt!->angemeldet.
Soweit so gut.
Jetzt sitze ich aber in den kalten Winternächten ab und zu da, nachdem ich monatelang absolut begeistert war, und denke mir "was passiert eigentlich wenn dich das ganze nicht vom Hocker haut?" Damit meine ich aber nicht, dass es zu "langweilig" ist, sondern eher, dass man während der Ausbildung ins Grübeln kommt und man meint, dass der Spaß und das Erlebnis das "Risiko" nicht wert sind.
Gibt es sowas? Habt ihr da ein paar Anekdoten und Erfahrungen die diese Idee sofort wieder im Keime ersticken?
Ich muss gestehen, dass ich auch schon etwas älter bin (37) und mir solche Gedanken früher nicht gekommen wären und ich hoffe, dass ich über diese Frage später nur lachen kann !

Aw: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr, 4 Monate her #20071

  • Panthim
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 762
Akty schrieb:
denke mir "was passiert eigentlich wenn dich das ganze nicht vom Hocker haut?" Damit meine ich aber nicht, dass es zu "langweilig" ist, sondern eher, dass man während der Ausbildung ins Grübeln kommt und man meint, dass der Spaß und das Erlebnis das "Risiko" nicht wert sind.

Mach einfach einen Sprung, dann vergeht das schon ...
have a nice day.
jörgen - Member of the "Beef" / MB 5126 / SRA 5425
Folgende Benutzer bedankten sich: colognebilly, Akty

Aw: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr, 4 Monate her #20072

  • Yoschi
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 107
Hallo Akty,

den Weg den du eingeschlagen hast ist ja schon einmal der richtige.
Warte einfach ab, lass alles auf dich zu kommen.

Wenn der Punkt kommt, an dem du es genießt da oben an dem Flieger zu stehen und in die weite Ferne zu sehen und das Gefühl der Freiheit zu genießen wird sich die Frage in Luft auflösen oder du wirst merken das dir das Abenteuer und das Erlebnis nicht das "rest" Risiko wert ist.

Zerbrich dir nicht zu sehr den Kopf, ich weiß es ist schwer und ich hab das ganze 2 Jahre durchgemacht bevor ich den Schritt gegangen bin.

Nach 157 Sprüngen später kann ich dir sagen, das ich nicht einen Sprung und keine Entscheidung bereue.
Springen gibt einem so viel, das man es in Worte fassen kann.

Und als Anekdote vielleicht, machst du dir Gedanken wenn du jeden Morgen ins Auto steigst und zur Arbeit fährst?

Mach dich nicht verrückt.

Was ich getan habe, alle Unfallberichte der DFV-Seite durchgelesen und festgestellt das 98% der Tödlichen Unfälle meinst beim Swoopen oder Fehlverhalten und geringer Höhe resultieren.

Daher musste ich feststellen, das das gefährlichste im Sport die Schirmfahrt ist und das man sich dabei nie Überschätzen sollte.
Letzte Änderung: 1 Jahr, 4 Monate her von Yoschi.
Folgende Benutzer bedankten sich: colognebilly, Ungarnfreund, Akty

Aw: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr, 3 Monate her #20078

  • luett
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 181
Ob es dich flasht, merkst Du am besten, wenn Du es probierst. Wenn Du dir nicht sicher bist, buche am besten einen Schnupperkurs. Zwei Tage Ausbildung und Level 1 mit zwei Lehrern, besser kannst Du es nicht testen. Du hängst mental fest, da es noch eine lange Zeit ist, bevor der Lehrgang beginnt und dich hat die Entscheidungsreue gepackt. Das kennen die meisten, das muss dich nicht beunruhigen.
See you at the Sky.
Folgende Benutzer bedankten sich: Akty

Aw: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr, 3 Monate her #20082

  • Lolo
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 30
Ich bin zwar (noch) kein aktiver Springer kann deine Gedankenzüge aktuell aber nachvollziehen weil ich mich gerade in der gleichen Phase befinde. Fallschirmspringen ist von mir ein Traum seit ich ca. 14 Jahre alt bin.

Mit 20 habe ich mir dann meinen Traum erfüllt und einen Schnupperkurs direkt gemacht. Ich muss sagen der erste Sprung für mich war ehrlich gesagt anders als erwartet. Es war laut und ich hatte kein gefühl des Fallens was ich eigl erwartet habe eher des Fliegens und im Kopf war ich voll bei der Sache was die Aufgabe anging. Allerdings hatte ich echt mega Schiss bei meinem ersten Sprung was irgendwo wahrscheinlich auch normal ist. Ab Absprung war aber auch die Angst komplett weg und hab da auch gar nicht mehr dran gedacht und als ich unten ankam war ich mega Glücklich.

Leider konnte ich nicht weitermachen da mir die finanziellen Mittel nicht zur Verfügung standen. Mittlerweile bin ich 23 und es gibt kaum einen Tag an dem ich nicht ans Fallschirmspringen denke. Und allein dass zeigt mir dass auch nach 9 Jahren und auch nach dem 1. Sprung mich dieser Gedanke nicht mehr loslässt - sprich - ich muss das tun!

Ich finde auch dass es nicht nur das Springen ist was mich so fasziniert sondern dieses Gesamtpaket was es mit sich bringt. Diese Perfektion die dieser Sport mit sich bringt. Die Herausforderung sich selber zuzutrauen.

Ich frag mich einfach immer könnte ich mir vorstellen mit 65 in meinem Stuhl zu sitzen und sagen es hat mir nichts ausgemacht dass ich kein Fallschirmspringer geworden bin... Für mich nicht vorstellbar. Ich würde mich eher Ärgern warum ich es nicht getan habe bzw. nicht versucht habe.

Und zum Risiko: Klar kann was passieren aber heutzutage kann dir überall was passieren. Solange du keine unnötigen Risiken eingehst und dich an das hältst was dir Lehrer beibringen denke ich fährst du sicher.

Meine persönliche Meinung ist wenn wir dran sind, sind wir dran. Schau dir mal die jüngsten Ereignisse an. Stell dir vor du bist jemand der sagt Fallschirmspringen ist viel zu gefährlich du gehst lieber gemütlich auf den Weihnachtsmarkt in Berlin und drinkst einen Punsch. Traurig und schrecklich aber Realität. Oder gehst nur in der Stadt spazieren und dich überfährt jemand. Wirklich sicher bist du nirgendwo. Es sind überall gefahren. Und die sind teilweise viel höher als beim Fallschirmspringen.

Letztendlich musst du ein gutes Gefühl dabei haben und Dir sicher sein. Setze dich nicht unter druck du hast ja noch etwas Zeit.

Ist mal eine Meinung von einem ebenfalls noch unerfahrenen

Gruß Lolo
Folgende Benutzer bedankten sich: Akty

Aw: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr, 3 Monate her #20083

  • Yoschi
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 107
Schöne Worte Lolo, denke das trifft es genau auf dem Punkt und kann dir da nur beipflichten da ich den Traum vom springen auch ziemlich lange hatte.

Aber genau das ist es was uns antreibt, und was uns alle Zweifel vielleicht über Bord werfen lässt.

Die Zeit wird es ihm zeigen, und meistens ist die Angst unbegründet und verfällt bei dem einen eher, bei dem anderen später.
Bis ich das fallen richtig genießen konnte vergingen ca. 30-40 Sprünge. Davor war die Hose immer noch ab und zu mal voll

Wenn man andere Sportarten vergleicht z.B. tauchen oder ähnliches, da kan man sich gut ranwagen und wen man viel Zeit in dem Element verbringt und sich wohlfühlt geht es meist auch ziemlich schnell.

Leider sind es beim springen "nur" 50 Sekunden in denen es dem Körper und dem Kopf Zeit gegeben wird sich daran zu gewöhnen.
Letzte Änderung: 1 Jahr, 3 Monate her von Yoschi.
Folgende Benutzer bedankten sich: Akty

Aw: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr, 3 Monate her #20095

  • Ralph
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 187
Wenn ich hier lese, das du mit 37 schon ein bisschen älter bist fall ich vor lachen fast von meinem Stuhl ...

Ich bin vielleicht ein bisschen älter und bei mir steht eine 5 vorne.

Ich wollte schon immer aus einem Flugzeug springen aber nie ein Tandem machen. Vor ca. 4 1/2 Jahren fand ich einen Groupon Coupon für einen Schnupperkurs mit Static-Line Sprung und habe mich sofort angemeldet.

Nach dem Sprung war ich total geflashed aber dachte mir, abgehakt, öfter brauchst du das nicht. - Denkste!

Etwas mehr als einen Monat später war ich in Florida und hatte einen AFF Kurs gebucht. Der Anfang war das Grauen und ich war mehrfach davor aufzuhören, denn die ersten Level waren für mich nur Kampf und Stress pur und keinerlei Spass.

Ich hab eine Zeitlang nur weitergemacht, weil die Sprünge ja schon bezahlt waren .... nur irgendwann wurde ich sicherer und damit nahm der Stress ab und als ich meinen ersten Solosprung machen durfte, kam auch der Spass dazu! Das ist Gefühlsmässig für mich noch immer der schönste Sprung!

Jetzt bin ich bei ca. 1.200 Sprüngen und kann mir ein Leben ohne Fallschirmspringen kaum noch vorstellen.

Was ich dir damit sagen will, mach dir vorher nicht so viele Gedanken und lass dich auch von möglichen Problemen in der Ausbildung nicht verrückt machen. Wenn du die ersten Solosprünge hinter dir hast, wirst du wissen, ob Fallschirmspringen wirklich etwas ist, was du tun willst!
Letzte Änderung: 1 Jahr, 3 Monate her von Ralph.
Folgende Benutzer bedankten sich: Akty

Aw: Kann eine AFF-Ausbildung einen auch nicht überzeugen? 1 Jahr her #20196

  • Akty
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 2
Danke an Alle die mir geantwortet haben!

Und an Alle die mitlesen:

Ich hab diese Woche den AFF-Kurs angefangen und bin immerhin bis Level 5 gekommen (leider nur, wegen des sehr wechselhaften Wetters). Und ich kann nur sagen, es ist ein absoluter Traum !!
Bei den ersten 3 Sprüngen war die Anspannung doch etwas hoch und ich habe mich gefragt, "wow, halten das meine Nerven auf Dauer aus?" Aber ab dem Zeitpunkt an dem die Lehrer loslassen (Level 4) und man merkt, "hey, also so wie es aussieht, ist das was ich mache gar nicht so verkehrt", sinkt die totale Anspannung und lässt dem Genießen etwas mehr Platz. Und dann kam Level 5...tja und seit dem zähle ich die Stunden bis es eeendlich weitergeht ...auf der Lizenz muss schnellst möglich mein Name stehen!!

Also an Alle die das gleiche Problem haben (bevor es losgeht): informiert euch, versucht die Hintergründe zu verstehen, aber macht euch nicht zu viele Gedanken. Es ist der absolute Hammer!!
Und immer fleißig aufessen, damit das Wetter schön wird, gell ?!
Letzte Änderung: 1 Jahr her von Akty.
Folgende Benutzer bedankten sich: Zweisogar
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Olly, juli, Maria
Ladezeit der Seite: 0.20 Sekunden

Anmeldung