Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Klapper
(1 Leser) (1) Gast
  • Seite:
  • 1

THEMA: Klapper

Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19862

  • Gion
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 3
Hallo Fallschirmflieger
Mein erster Gleitschirm vor 31 Jahren war ein Fallschirm. Und ich fliege heute noch mit Begeisterung Gleitschirm. Bei Gleitschirmen sind Klapper die Unfallursache Nummer 1. Frage an die Fallschirmspringer: Gibt es bei Fallschirmen auch Klapper? Müsste es eigentlich bei Scherwinden auch geben. Gefürchtet sind solche Klapper natürlich beim Landen.
Letzte Änderung: 1 Jahr, 6 Monate her von Gion.

Aw: Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19863

  • heavy
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 105
hi gion,

ja die gibt es. durch den höheren wingload im vergleich zu gleitschirmen aber seltener... ein größerer wingload macht den schirm stabiler.

Aw: Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19865

  • Gion
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 3
Klapper werden durch einen negativen Anstellwinkel verursacht. Wie erwartet kommt das auch bei einem Fallschirm vor. Es wundert mich nur, dass viele „Fallschirmler“ aus einer grossen Rotation heraus landen. Denn auch bei noch so grossem Wingload und noch so grösser Geschwindigkeit kann ein negativer Anstellwinkel passieren – aus dem Nichts. Weil wir Gleitschirmler das inzwischen wissen, hütet sich eine Mehrheit von uns starke Manöver vor dem Landen zu machen.

Wie gross ist denn die Wingload bei euch? Bei uns ca. 3.5 Kg/m2 ausgelegte Fläche.
Letzte Änderung: 1 Jahr, 6 Monate her von Gion.

Aw: Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19866

  • heavy
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 105
ah ok... dachte mit klapper wäre ein komplett kollabierender schirm gemeint wie ich es schon erlebt und beobachtet hab. habe mir mal videos von gleitschirm klappern angeschaut und muss sagen das ich noch nie etwas vergleichbares gesehen habe.

Aw: Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19867

  • heavy
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 105
zwischen 4 und 13,5 kg/m2

Aw: Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19868

Hallo Gion,

einen während des Fluges plötzlich einseitig einklappenden Fallschirm gibt es nicht wirklich.
Gleitschirme und Kites machen das gerne, weil sie eine sehr sehr sehr viel größere Streckung haben als Fallschirme. Im Vergleich zu einem Fallschirm ist ein Gleitschirm ein Ultra-über-mega-kranke-scheiße-Hyper-High-Performance-Schirm.

Unfallursache Nr. 1 im FallschirmSport ist Selbstüberschätzung. Die die mit großen Rotationen landen sind die, die am gefährdetsten sind. Denn da sollte man sich nicht um 2m verschätzen. Jedoch hat solch eine Landung die meiste Stabilität, da der Druck innerhalb des Schirms dann maximal ist. Durch die hohe Geschwindigkeit machen dem Schirm Crosswind und böige Verhältnisse fast nichts aus. Diese High-Performance-Landungen sollte man aber nicht vor 500, besser 1000 Sprüngen beginnen

Was aus heiterem Himmel passieren kann ist, wenn bei sehr böigen und bockigen Windverhältnissen gesprungen wird, dass der Schirm komplett den Innendruck verliert und sich dann wie ein Akkordeon zusammenzieht. Das ist aber sehr sehr sehr selten.
Wahrscheinlicher ist so etwas selbst zu verursachen, indem man zu früh zu stark den Flare ansetzt und der Schirm dann in einigen Metern Höhe über Grund über dir einfach wegstallt.
Fallschirme stallen über die Hinterkante. Zum Glück
Ich bin sehr froh dass Fallschirme nicht wie Kites oder manche Gleitschirme frontstallen

Mach einfach mal nen Tandemsprung oder Schnupperkurs und rede am Flugplatz mal mit nem Lehrer. Nimmt sich sicher jemand für dich und deine Fragen Zeit.

LG
Sprungzahl aktuell: 809
Sprungzahl 2015: 330
Sprungzahl 2016: 152
Sprungzahl 2017: 182
BASE: 321

Aw: Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19870

  • Gion
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 3
Ich nehme an, dass der Anstellwinkel bei Fallschirmen höher ist als bei Gleitschirmen. Und deswegen ein negativer Anströmwinkel viel seltener ist. Und zu guter Letzt landet ihr auf idealen Landeplätzen ohne tükische Lees. Das ist auf Streckenflügen bei uns nicht immer ersichtlich – erst recht nicht für Beginners.
Nein, ich hatte zu keiner Zeit Lust auf einen freien Fall. Ich wollte nur wissen, ob ihr (Fallschirmspringer) Klapper auch kennt.

Aw: Klapper 1 Jahr, 6 Monate her #19874

  • marcimi
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 78
Gion schrieb:
Und zu guter Letzt landet ihr auf idealen Landeplätzen ohne tükische Lees.


Das wird angestrebt, ist aber nicht auf allen Landeplätzen sowie bei allen Windrichtungen gegeben. Meine Dropzone hat bei aus Westen wehenden Wind ein bis zu 250m langes Lee direkt auf der Landefläche

Aw: Klapper 1 Jahr, 5 Monate her #19916

  • TpitoC
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 18
also ich mach es so,

hab meinen Schirm bei ca. 4000 Meter Geöffnet und alles versucht in zu *Kolabieren*... da ich bis auf 2000 Meter keine Chance hatte denk ich mal wird es beim Absetzen am Boden nicht Passieren.

bin selber noch recht neu dabei 97 Sprünge, mein eigenen Schirm hab ich erst seit 15 Sprünge, der is recht Groß 159 also ganz Gemütlich.

Aw: Klapper 1 Jahr, 5 Monate her #19917

  • Freeman
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 48
Klapper gibt es bei Fallschirmen unter normalen Bedingungen kaum. Wie bereits erwähnt sollte man allerdings bei starken Turbulenzen (Lee) als auch bei hohen Temperaturen im Sommer vorsichtig sein. Hier sind vor allem Weizenfelder und Asphaltflächen als potentiell gefährlich zu betrachten, denn Thermikablösungen, die die Kappe einseitig treffen, oder noch schlimmer Dust-Devils, führen dann doch sehr schnell zu nicht mehr kontrollierbaren Flugzuständen in Bodennähe.

Was wesentlich häufiger und vor allem auch leicht zu erreichen ist, sind Stalls. Sowohl über die Steuerleinen (wobei Schülerschirme normalerweise so ausgelegt sein sollten, dass sie hier nicht stallen) als auch deutlich schneller über die Rearriser. Bei entsprechend geringer Beladung kann es sein, dass auch etwas fortgeschrittenere Schirme sich kaum stallen lassen.

Während Stall-Recovery bei rechteckigen oder nur leicht getapereten Schirmen noch sehr simpel ist, lässt sich ein einmal komplett gestallter High-Performance-Schirm kaum mehr und wennschon nur mit massivem Höhenverlust retten.

Nähere und vor allem praktischere Infos dazu gibts bei jedem vernünftigen Kappenflugseminar - daran sollte jeder Springer mindestens einmal teilgenommen haben.
Folgende Benutzer bedankten sich: TpitoC
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: Olly, juli
Ladezeit der Seite: 0.22 Sekunden

Anmeldung

Wer ist online

Zurzeit keine Mitglieder online