Willkommen, Gast
Benutzername Passwort: Angemeldet bleiben:

Planung 1. Sprung
(1 Leser) (1) Gast

THEMA: Planung 1. Sprung

Aw: Planung 1. Sprung 2 Jahre, 3 Monate her #19419

Gröööl! Diese Onlineforen sind unbezahlbar!

Wir haben hier einen besorgten Erstspringer, der doch nur hören will, ob man so einen Sprung auch wirklich überleben kann und dem man ein klein bißchen Mut zusprechen sollte.
Fallschirmspringen kann nämlich, wie wir alle wissen, wirklich fast jeder ...

Und nach einer Handvoll Posts schreibt der erste was von CT und der nächste was von „mit 100km/h in den Boden“.

Ihr Helden der Lüfte!

Aw: Planung 1. Sprung 2 Jahre, 3 Monate her #19420

@Udo:

Die Diskussion ist hier ein wenig ausgeartet, da mein Post eine Diskussion zum Thema "Flaren und richtige Körperhaltung beim Landen" nach sich zog.
Als Anfänger kann ich Dir lediglich persönliche Erfahrungswerte berichten und die sind natürlich weitaus begrenzter als die der "erwachsenen" Springer hier. Ich habe daher nur deswegen auf Deinen Post geantwortet, weil ich vor den ersten Sprüngen dieselben Überlegungen wie Du angestellt habe.

Allgemein kann ich sagen: Dir wird im AFF-Kurs alles Wesentliche beigebracht werden, um die Situation meistern zu können. Sollte etwas unklar sein, frag einfach Deine Lehrer.
Dein Schülerschirm wird "etwas fehlerverzeihender" sein als die Schirme deiner (erfahrenen) Kollegen am Sprungplatz. Sprich: Du wirst nicht mit einem Porsche 911er deine ersten Fahrstunden machen, sondern eher mit sowas wie nem VW Golf ohne allzuviel "PS". Das ist schon einmal eine kleine Beruhigungspille, finde ich.

Besonders wichtig zum Thema Landen finde ich die "Prioritätenliste" zur Landung (wird auch Thema im AFF-Kurs sein.)

Zum Thema "Sicherheit" und zu Unfällen kann man auf der DFV-Homepage (www.dfv.aero) einiges lesen. Als absoluter Anfänger ist das vielleicht noch nicht sinnvoll, weil man die Funktionsweise der verwendeten Bauteile und die entsprechenden Vokabeln noch nicht kennt, aber später wird das dann nach und nach verständlicher. So zumindest meine Erfahrung.

Jetzt viel Spaß beim Kurs!

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19837

Hallo Leute,

ich bin ein Laie was Fallschirmspringen angeht und habe eine ähnliche Sorge wie Udo. Das Einzige was mich vor einem Fallschirmsprung abhält bzw. der Ausbildung dazu - ist die Steuerung des Schirms. Ich habe keine Angst vor dem Sprung und dem freien Fall, das geht ja schließlich von allein, aber das Steuern ist mir etwas fremd.

Nun habe ich mich ein wenig belesen. Unter anderem hier www.dfv.aero/Unser+Sport/Ausbildung und dort wird von einer Static-Line Ausbildung gesprochen. Aber machen wir es der Reihe nach, denn ich habe drei Ideen, wie ich mich da herantasten kann.

1. Ich nehme an einem Tandemsprung teil. Dort hab ich die Möglichkeit den Schirm auch selbst zu steuern unter professioneller Aufsicht oder? Das Negative, ich lerne es ja nicht beim ersten Mal. Das wären dann hohe Kosten.

2. Mein Lösungsansatz: Ich hole mir einen Gutschein fürs Gleitschirmfliegen www.mydays.de/geschenkideen/gleitschirmfliegen da würde ich doppelt so billig rauskommen. Ich hätte genaue Spezialisierung auf das Gleiten und könnte so schneller zum Fallschirmsprung kommen. Hab auch schon im Forum einen ähnlichen, aber nich genau den selben Fall gesehen: www.myskydive.de/forum/25-newbies/18069-...chirm-zum-fallschirm Auch hier stellt sich mir jedoch eine Frage: Inwiefern kann man einen Gleitschirmflug mit einem Fallschirmflug vergleichen? Nicht dass es etwas komplett anderes ist. Habe beispielsweise gehört, dass die Landung auf dem Po stattfindet?

3. Zurück zur Static-Line. An sich klingt das Prinzip gut. Rausspringen und direkt am Gleiten zu sein, Das wäre genau das was ich suche. Nur frag ich mich, ob ich dann alleine Gleite oder nicht. Das Gleiten ohne "Aufpasser" lässt mir einen Schauer über den Rücken laufen...

Zusammenfassung

Tandemsprünge: Zu kostspielig für das was ich lernen möchte.
Gleitschirmfliegen: Vergleichbar mit Fallschirmfliegen?
Static-Line/Ausbildung: von Anfang an auf sich alleine gestellt?

Was sagt ihr dazu, welche Variante findet ihr am klügsten und wieso? Habt ihr andere Vorschläge? Möglicherweise einen Rat oder dieselbe Erfahrung geteilt?

Sonnige Grüße,
Artur
Zu fallen ist nicht schlimm, solang man wieder aufsteigt.

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19838

  • Zs35
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 21
Dummerweise kann man das Steuern am Boden nicht ausprobieren. Ich empfehle dir aber nicht einen Tandemsprung zu machen, weil du dabei nur folgendes feststellen wirst:
- Ziehe ich an der linken Steuerleine, dann fliege ich eine Linkskurve.
- Ziehe ich an der rechten Steuerleine, dann fliege ich eine Rechtskurve.
- Ziehe ich beide Steuerleinen, dann verlangsamt sich die Geschwindigkeit.

Die Steuerung ist tatsächlich so simpel. Natürlich kann man die Steuerleine schnell sehr weit ziehen, aber auch langsam und gefühlvoll. Die Kurve wird dann eben schnell eingeleitet oder langsam. Und nach der Schirmöffnung hast du auch mehrere Minuten Zeit dies auszuprobieren. Der Schülerschirm wird auch nicht über dir zusammenbrechen, wenn du zu stark ziehen solltest. Ich war bei meinem ersten Sprung eher darüber überrascht, wie weit man die Steuerleinen ziehen muss, damit tatsächlich eine Kurvenbewegung kommt.

Und selbst wenn der Funk ausfallen sollte: Am Boden wird man vorher mit dir durchgesprochen haben, an welchen Punkten du bei bestimmten Höhen sein solltest. Wenn man dies schafft, dann trifft man auch locker das Landegebiet und dort wird dann auch ein Lehrer stehen, der dir dann vor der Landung zurufen wird, wann du bremsen musst. Wenn du dann noch den geübten Landefall machst (auch wenn es gar nicht nötig sein sollte), dann landest du auch wieder sicher.

Beim Static-Line Verfahren springst du auch alleine ab. Der Schirm öffnet sich dann automatisch sofort über eine Leine und du bist auf dich gestellt.

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19839

Hey Zs35!

Danke für die Hinweise unr Ratschläge. Ich finds gut, dass du gesagt hast, dass es garnicht so schwer ist wie man denkt. Das beruhigt ungemein, da ich eher ein Grobmotoriker bin passt das sehr gut, dass man nicht zu viel Feingefühl braucht.

Also sollte ich deiner Meinung nach, den Tandemgedanken aus dem Kopf schlagen und mich auf eigene Sprünge konzentrieren. Das ist wahrscheinlich die effektivste Methode hast du recht, aber auch die die mir am Meisten Bauchkribbeln bereitet. Muss ich wohl durch.

Also direkt Fallschirmspringen, nicht Gleitschirmfliegen (schien dir nicht so wichtig zu sein ) oder Tandemsprung. Danke dir. Ich schau mal ob noch weitere Beiträge kommen und entscheide dann.

LG
Artur
Zu fallen ist nicht schlimm, solang man wieder aufsteigt.

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19841

  • luett
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 181
Manchmal hilft es auch, sich auf einer Dropzone umzusehen, eventuell mal mit ein paar Leuten sprechen und entscheiden, was man eigentlich will, oder ob man es will. Wenn man das für sich entschieden hat, tuen oder lassen.
Das wäre mein Lösungsansatz.
See you at the Sky.

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19842

  • Zs35
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 21
Zum Gleitschirmfliegen kann ich keine Aussage machen.

Du kannst natürlich auch einen Tandemsprung machen. Der freie Fall ist auch ein cooles Gefühl. Aber wenn es nur um das Steuern geht, dann wäre mir persönlich der Tandemsprung zu teuer und ich würde das Geld dann direkt in den Ausbildungskurs investieren.

Aufregung und Angst ist aber normal und menschlich. Es ist ja schließlich nicht altäglich aus einem Flugzeug zu springen und ohne Hilfsmittel kann der Mensch leider nicht fliegen.

An deiner Stelle würde ich mich einfach zu einem Einweisungs- bzw. Schnupperkurs anmelden. In der Ausbildung am Boden lernst du dann alles wichtige und in deinem ersten Sprung wirst du merken, dass es tatsächlich so simpel ist.

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19844

  • TpitoC
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 18
Hi,

also das Lenken vom Schirm wurde auch von mir Total überbewertet. Das ist eig. das leichterste in der ganzen Fallschirmlizenz-Ausbildung.

aber den Tipp mit dem Tanden kannst du schon machen, wo ich meine Ausbildung gemacht habe war der erste Sprung ein *Einweisungs Level 1 Tandem* (je nach Ausbildungs paket, rein Rechnerisch kostenlos) und da bekommt man so das erste Gefühl von oben seine Landezonen anzufliegen (1000 meter Warteraum, 500 Meter Warteraum usw. ) in den weiteren Solo sprüngen (AFF 1-X) wirst du per Fuck begleitet, X deswegen weil bei mir reichte es bis level 5.. ab 6 War ich *ganz alleine* am Schirm

Die übungen im Freifall sind da anfangs und heute noch viel Anstrengender ☻

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19848

Tagchen,

ich hab jetzt einen Entschluss gefasst. Ich lass mich vor Ort beraten und werde wohl mit einem Ausbildungspaket anfangen. Das Steuern kann ich halt nur lernen wenn ich es auch wirklich tue. Ähnlich wie beim Autofahren, steigst du selbst mal nicht ans Lenkrad, kannst du es nicht lernen.

LG und Danke
Artur
Zu fallen ist nicht schlimm, solang man wieder aufsteigt.

Aw: Planung 1. Sprung 1 Jahr, 8 Monate her #19850

  • Yoschi
  • OFFLINE
  • User
  • Beiträge: 107
Nur zu habe vor einigen Monaten meine Ausbildung angefangen, die Schülerschirme sind so "langsam" das du da oben dann denkst oh ok,... das brauch ja seine Zeit. Ist aber auch nicht schlimm, du hast da oben nach dem ersten Sprung genug Zeit es auszuprobieren....

Lass dich nicht entmütigen und hör genau zu,... alles weitere kannst du uns ja dann berichten.
Viel Spaß =)
Moderatoren: Olly, juli, Maria
Ladezeit der Seite: 0.26 Sekunden

Anmeldung

Wer ist online